Erika Rössing
(1903 - 1977)

Blumenstillleben

Erika Rössing lernte bei dem Wiener Maler Franz von Zülow, der Mitglied des Klimt-Kreises war sowie Josef Hoffmann und Oskar Kokoschka sehr nahe stand. 1922 heiratete sie den Maler und Grafiker Karl Rössing. Dieser ist dem Surrealismus und der neuen Sachlichkeit zuzuordnen, was entscheidenden Einfluss auf Erika Rössings Œuvre hat, das fast ausschließlich vom Stillleben geprägt ist.