Sächsischer Offiziers Hofdegen – 1820/30

  • Gesamtlänge 91 cm
  • auf Anfrage

Galanteriedegen

Schimmelbusch & Sohn, Solingen , um 1820/30

Feuervergoldetes und reich verziertes Bügelgefäß mit gewaffeltem Griff. Dieser wohl aus schwarz gefärbtem Elfenbein oder Ebenholz gefertigt. Auf dem Stichblatt das Königlich-Sächsische Wappen. Schmale, zweischneidige Klinge mit teilweise vergoldeten Gravuren im oberen Teil (Ricasso). Dort bezeichnet mit „Schimmelbusch & Sohn“ und verso „in Solingen“.

Dieser Offiziersdegen wurde als sogenannte Interimswaffe für festliche Gelegenheiten genutzt.

Die Scheide ging wohl auf einem Fest verloren und ist nicht mehr vorhanden. Klingenlänge 77 cm.

 

Small-sword (also court sword) with fire-gilded and richly decorated hilt with waffle grip. This is made of black dyed ivory or of ebony. On the guard the Royal Saxon coat of arms. Narrow double-edged blade with partly gilded engravings in the upper part. Schimmelbusch & Son Solingen.

This officer’s sword was used only for festive or ceremonial occasions. The scabbard  was probably lost and is no longer available.

Blade length 77 cm